Rollstuhlbasketball-Nachwuchs Try Out in der Sporthalle des KKG in Zwickau

Leider fanden zu unserem Try Out in Zwickau nur 12 Sportler den Weg in die Sporthalle. Selbst aus den Reihen der BSC Rollers Zwickau fehlten 3 Sportler krankheitsbedingt. So weilte als einzigster Gast ein Spieler der Jena Caputs in der Sporthalle des KKG. Jena wäre sehr gern mit einer wesentlich größeren Anzahl nach Zwickau gereist. Doch leider fand zeitgleich ein Turnier in Koblenz statt.

So starteten die Trainer Abdul Gazi Karaman, Lars Christink und Nationalspieler Marcus Kietzer pünktlich um 10.00 Uhr mit dem Training.

Trotz der geringen Teilnehmerzahl hatten die Sportler und Trainer viel Spaß. Marcus Kietzer meinte, dass man sich so aber besser um die Sportler kümmern kann und viel mehr Wissen für die Praxis vermitteln wird.

Das Resümee der Trainer. Es war für alle Beteiligten eine gute Veranstaltung.

Die Sportler verließen gegen 16.00 Uhr sichtlich gezeichnet vom teilweise harten und für viele ungewohnt intensiven Trainings die Sporthalle. Die Verantwortlichen sind sich aber einig, dass auch 2017 wieder ein Try Out in Zwickau stattfinden wird.

Dieter Weiland

Fotos Zwickau: Dieter Weiland

Um zur Fotogalerie zu gelangen bitte das Foto anklicken!

Try Out in Hamburg am 28.05.2016 – Aller Anfang ist schwer

Ich erinnere mich noch, als sei es gestern gewesen – mein allererstes Try Out.
Am Abend davor war ich unglaublich aufgeregt. Was wird mich erwarten? Kann ich das umsetzen, was von mir erwartet wird? Wie sind die anderen Teilnehmer drauf?

Fragen, die sich die Teilnehmer des Try Outs vom 28.05.2016 in Hamburg bestimmt auch am Vorabend gestellt haben. 15 Jahre nach dem ersten Try Out nahm ich wieder an einem teil, diesmal allerdings um mein eigenes Wissen und meine Erfahrungen an die “jüngere” Generation weiterzugeben. Ein unglaublicher Kreislauf schließt sich, den ich so nie für möglich gehalten hätte.

Doch nun standen knapp 20 hoch motivierte Nachwuchsbasketballer vor mir, die allesamt etwas lernen wollten. Über einfache Übungen konnten die Coaches Bernd Eikemeyer, Landestrainer Nord und Philipp Vogel leicht den jeweiligen Leistungsstand der Sportler erkennen und so ideale Schwerpunkte für den Tag bestimmen. Dabei waren es fast dieselben, die auch wir als Nationalspieler immer wieder auf dem Trainingsplan wiederfinden: Wie gut kann ich passen, dribbeln und fahren? Die Grundlagen, die beim Try Out den Athleten an die Hand gegeben werden, sollen in den kommenden Jahren perfektioniert werden. Doch bevor wir in die Ferne RBB-Zukunft abschweifen, muss einfach mal wieder erwähnt werden wie inklusiv doch diese Sportart ist. Insbesondere die blutjungen Anfänger, welche definitiv schon das nötige Ballhandling und Verständnis mitbrachten, außer der nötigen Portion Kraft in den Armen, wurden bestens in die Spiele integriert. Hut ab, Coaches! Auch für meinen Nationalmannschafts-Kollegen und Quereinsteiger in den Rollstuhlbasketball Phillip Schorp, war es ein besonderes Event, da es für ihn das allererste Try Out war und er somit auch einmal Einblicke in die Wiege des Rollstuhlbasketballs bekam.

Für uns beide war es eine tolle Erfahrung, die unglaublich viel Spaß gemacht hat. Einige Teilnehmer ließen auf jeden Fall durchblicken, dass sie das Zeug zu guten Rollstuhlbasketballern haben und wer weiß, vielleicht sieht man in 15 Jahren den einen oder anderen in der Nationalmannschaft, der sich genauso an sein erstes Try Out erinnert wie ich ich.

Jan Sadler, Nationalspieler

“Es war für Tewes und mich ein toller beeindruckender Tag und er ist total geschafft… Danke an das ganze Team für die Organisation und Betreuung – ihr habt das super gemacht!!!
Ganz liebe Grüße aus Wohnste”

Astrid Hink

Fotos Hamburg: Astrid Hink

Danke schön!

Im Namen der Kommission 4 möchte ich mich bei den Coaches sowie den Vereinsverantwortlichen vor Ort und deren Helfern ganz herzlich bedanken.

Danke auch unseren Partnern, den Firmen Otto Bock und Teleflex, für die Unterstützung unserer Nachwuchsarbeit.

Für die Kom. 4 FA RBB

Jutta Retzer

Die Wildcard für das Elite Camp vom 22. –24.07.2016 in Hannover, gestiftet von unserem Partner Otto Bock, wurde im Rahmen der DM Frauen ausgelost. Gewinner ist Matti Stumpf vom RSC Hanse Lübeck. Herzlichen Glückwunsch im Namen der Kommission 4

Foto Thorsten Schmid